Tag 16 – exakt 7.504 km später

Sonntag, 01. Juli 2018 … we finally did it! Nach einem gemütlichen Familienfrühstück auf Usedom – gut … es war nicht unsere Familie, aber wir durften mit am Tisch sitzen, vielen Dank dafür an Anna und Johannes – starteten wir um kurz nach Elf an diesem Vormittag Richtung Hamburg und genossen die letzten Autobahnkilometer dieser Tour… und pünktlich zum Rallyeende erwartete uns die nordische Großstadt mit blauem Himmel und Sonne … bei 26°.

Um 15.35 Uhr rollt unser V70 ins Ziel des Baltic Sea Circle 2018 an den Hamburger Landungsbrücken. Exakt 7.504 km, nachdem wir diesen Ort am Samstag, den 16. Juni verlassen haben, sind wir wieder zurück – und haben die Ostsee erfolgreich umrundet. Wir haben Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Russland und Polen durchquert, ganze 713 Liter Super verballert, schätzungsweise 50 Kaffee pro Kopf getrunken … wir haben schlechtes Wetter ertragen, dem Regen getrotzt, gefroren und geflucht – aber wir haben auch tolle Menschen kennengelernt, gemeinsam gefeiert, getrunken und gelacht.

Stolz macht uns unser dicker Schwede, der sich als echter Glücksgriff erwiesen hat. Ein getauschtes Bremslicht am Tag der Abfahrt … und bis auf einen Liter Öl und ja, ein paar Liter Sprit, hat der Große nichts verlangt außer etwas Betriebstemperatur, bevor er sich zu Höchstleistungen motivieren ließ.

Außerdem bedanken wir uns bei den Teams #210, Dominik und Sven im weißen Volvo 850, #124 Sven und Marius im geilen Audi 100 Baujahr 1979, #145 Ralf und Nils im feuerroten Passat und, das Beste kommt hier definitiv zum Schluß, #247 „Clint Gerd Eastwood“ und Helmut im beinahe unkaputtbaren A6 (jaaaa, 6-Zylinder!). Diamond Brothers, ihr habt die Rallye für uns zu einem besonderen Erlebnis gemacht … und an die ganze Gruppe „Fährenbrüder“ … in diesem Konvoi könnten wir die Welt umrunden.

Insgesamt kamen beim BSC 431.000,- Euro Charitygelder zusammen, die in unterschiedlichste Einrichtungen fließen. Unser Erlös geht an die Familienherberge Lebensweg. Unseren Sponsoren, aber auch unseren Unterstützern, möchten wir hier ebenfalls nochmals danken: SÄMANN Stein- und Kieswerke, Franz Walter GmbH, ITST Tanzania Special Tours für die finanzielle Unterstützung, der Firma Easy-Cut Beschriftungen in Bad Liebenzell für den geilen Rallyelook, AT Reifen in Ötisheim fürs erfolgreiche Checken unserer Karre … und allen anderen, die uns unterstützt, an uns geglaubt oder uns unterwegs immer mal wieder motiviert haben.

Zuhause ist da, wo man Dich vermisst, wenn Du nicht da bist …

In diesem Sinne lassen wir die letzten 16 Tage nun mit einem lachenden und einem weinenden Auge hinter uns, rollen aktuell, der Montag ist vor 50 Minuten angebrochen, die letzten 200 Kilometer auf der A5 in Richtung Heimat – und freuen uns schon auf die, die wir in den vergangenen knapp über zwei Wochen zurück gelassen haben.

In diesem Sinne … wir überholen euch bald mal wieder,

mit leidenschaftlich pfeifendem Turbolader, eure Sieger der Herzen (nee, erster waren wir nicht),

Heiko & Patrick